memoria21 - Publikationen

Im Rahmen des Projektes entsteht eine Handreichung, die die oft unbekannten Texte der Holocaustliteratur didaktisch für den Einsatz im Unterricht aufbereitet:

Anja Ballis (Hrsg.), Holocaust - Literatur - Didaktik. Koordinaten für intersdisziplinäres Lernen in der Sekundarstufe, Würzburg: Ergon Verlag (Pädagogik und Ethik), 2012. (Inhaltsverzeichnis)

Themenheft "Holocaust im Deutschunterricht" der Zeitschrift "Literatur
im Unterricht" 2, 2013. (Inhaltsverzeichnis).

 

Weitere Publikationen, die im Laufe der Projektphase entstanden sind bzw.
entstehen:

Andreas Sommer, Räume erfahrbar machen,
in: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 9 (2011), S. 43-55.

EfBB, "Aktive europäische Erinnerung",
Eine Broschüre der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. (Hrsg.), 2012, S. 86ff.
Zur Broschüre

Anja Ballis, Die Überlebenden und ihre Kinder. Die Graphic Novel "Ich war ein Kind von Holocaust-Überlebenden" als Unterrichtslektüre, in:
Deutschunterricht 5 (2012), S. 36-41

Anja Ballis, 2012, Macht und Ohnmacht erleben. Die autobiographische Erzählung „1000 Jahre habe ich gelebt. Eine Jugend im Holocaust“, in: Praxis Deutsch 236, S. 24-27.

Renate Cieslak, "Zeugnisse in Bild und Schrift". Boris Kobe und Anton Jez berichten über das Lager von Überlingen, Präsentation auf der Konferenz in Lublin (September 2012) zum Thema "Historisierung, Musealisierung und Zeitgeschichte. Literatur in ihrem Verhältnis zu Geschichtsprozessen und Handlungsnormen".
Präsentation zum Download (PDF, 7MB).